Template HK 2
EORI-Nummer beim Transport – Informationen zur europäischen Zollnummer bei Export und Import
Die EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification number) wurde zur eindeutigen Identifizierung von Wirtschaftsbeteiligten eingeführt. Sie dient gewerblichen Versendern beim Import und Export als alleiniges Identifikationsmerkmal. Die EORI-Nummer ersetzt in der gesamten Europäischen Union die bisherige deutsche Zollnummer.
Das sollten Sie beachten:
Die EORI-Nummer ist für gewerbliche Versender Voraussetzung für die Zollabwicklung in der Europäischen Union.
Aufbau der EORI-Nummer
Neu ausgestellte EORI-Nummern sind 15-stellig mit vorangestelltem Länderkürzel DE. EORI-Nummern, die bestehende Zollnummern ersetzen, bestehen aus einer siebenstelligen Zollnummer mit vorangestelltem Länderkürzel (z. B. DE1234567).
Verwechslungsgefahr der neuen Zollnummer
Verwechseln Sie die EORI-Nummer nicht mit der 11-stelligen Codenummer (z.B. 9503 0095 00 0) oder der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer , welche in Deutschland aus dem Kürzel DE und neun Ziffern zusammengesetzt wird (z.B. DE 123456789). Auch die Steuernummer (z.B. 06/001/5822/0) und die 13-stellige Verbrauchersteuer (z.B. DE 1234567890 8) sind ähnlich aufgebaut wie die neue Zollnummer.

Jedes Unternehmen, das Waren beim Zoll anmeldet, benötigt eine EORI-Nummer. Sie ist somit Voraussetzung für den Transport in oder aus einem Drittland.

Privatpersonen sind nicht verpflichtet, bei Zollanmeldungen eine EORI-Nummer anzugeben. Die neue Zollnummer ist nur bei genehmigungspflichtigem Import oder Export vorgeschrieben.
Angabe der EORI-Nummer auf Zolldokumenten
Die Angabe der EORI-Nummer erfolgt bei Sendungen bis zu einem Warenwert von 1.000 EUR auf der Handelsrechnung bzw. Proforma- Rechnung. Bei höheren Warenwerten wird die neue Zollnummer im Rahmen der elektronischen Ausfuhranmeldung angegeben.
Die EORI-Nummer ist in einzelnen Zollanmeldungen anzugeben für:
  • den Anmelder und dessen Vertreter
  • den Empfänger beim Import
  • den Versender und Subunternehmer beim Export
In summarischen Zollanmeldungen ist die EORI-Nummer anzugeben für:
  • den Beförderer bei der Einfuhr
  • die Person, die die summarische Anmeldung abgibt
  • den Empfänger beim Import
  • den Versender beim Export
Antrag auf EORI-Nummer beim Zoll
Beantragen Sie die EORI-Nummer über das Formular 0870 kostenlos beim Zoll: Antragsformular EORI-Nummer

Beachten Sie, dass Sie genau eine einzige EORI-Nummer besitzen dürfen. Anders als bei der früheren Zollnummer erhalten nicht-rechtsfähige Unternehmensteile, z.B. Niederlassungen, keine eigene EORI-Nummer.

Ob Sie bereits über eine gültige EORI-Nummer verfügen, können Sie auf der Internetseite der Zollunion der Europäischen Kommission prüfen.
Alle Angaben ohne Gewähr. Für weitere Details wenden Sie sich bitte an das zuständige Zollamt.